Rechtsinfo_03

POLIZEIDIKTAT

Klage

Spökenkieker

 

 

Besucherzähler
04

Jede Regierung lügt!

Deswegen gibt es den “Terrorismus”. Wer kann es den betroffenen Menschen verdenken, wenn sie auf Rache sinnen?

>> mehr

001ArtikelL

Was nicht passt, wird passend gemacht.

Unsere etablierten Parteien werfen der NPD verfassungsfeindliche Ziele vor.

Sie selber aber wollen die Verfassung ändern, damit der NPD die verfassungsgemäße Parteienfinanzierung entzogen wird.

Wer ist gegen die bestehende Verfassung - “Verfassungsfeindlich”?

Also muss den etablierten Parteien die Parteienfinanzierung entzogen werden.

>>mehr

001ArtikelL

Die Empathi-Junkis

„Edel sei der Mensch. Hülfreich und gut.“ So hat es schon Goethe formuliert.

Dagegen ist  grundsätzlich nichts  einzuwenden – doch „Hilfe“ in einer Seite darf nicht in Schaden - und auf Kosten Dritter auswachsen. Die Gefahr bei der Empathi ist – sie macht süchtig. Doch die Sucht sollte selbst finanziert werden.

Andere für das schlechte Gewissen bezahlen zu lassen, ist asozial.

Wer einmal erfolgreich geholfen hat, kann schwer davon lassen. Altruistische Taten aktivieren im Körper dieselben Bio-Schaltkreise wie ein Joint, eine Tafel Schokolade oder guter Sex. Bei manchen Menschen reicht es sogar aus, wenn sie bloß dabei zusehen, wie jemand etwas geschenkt bekommt – und schon verschaffen ihnen die Hormone ein wohliges Gefühl. Darin liegt die Gefahr.

>> mehr

001ArtikelL

„Ein Gewinn für Deutschland“ . . .

so will man es weismachen.

Die Einwohnerzahl Deutschlands steigt aufgrund der überdurchschnittlich hohen „Wanderungsgewinne“ wieder an. Das Statistische Bundesamt geht nach einer Schätzung derzeit davon aus, dass Ende 2016 etwa 82,8 Mio, Menschen hier gelebt haben.

Doch nur 42 Millionen zahlen Einkommensteuer. 2014 waren es noch 47 Millionen Einwohner, die eine Einkommensteuer zahlten.

Wahrlich: Ein Gewinn. Fragt sich nur für wen. Für das deutsche Volk gewiss nicht

001ArtikelL

Martin Schulz

Mit Martin Schulz zeigt die SPD was sie ist: kleinkariert und provinziell.

Nachdem sich im Laufe der Zeit herausgestellt hat, dass offenbar niemand bei der SPD noch in der Lage ist, Wählergunst zu erlangen, haben sie einen bisher noch unbelasteten Mann aus Brüssel abgezogen, der wie aus heiterem Himmel, über überragende Fähigkeiten verfügen soll, um einen Bundeskanzler stellen zu können.

Doch wer ist Martin Schulz überhaupt?

Martin Schulz wurde am 20. Dezember 1955 in Hehlrath/Eschweiler geboren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schulz

Eine „verkrachte Existenz, die es jedoch immerhin zum Bürgermeister von  Würselen/ Nordrhein-Westfalen gebracht hat. Ein „Schnacker“, ohne berufliche Qualifikation, der jetzt Bundeskanzler werden will.

Die Zeiten fähiger Köpfe bei der SPD sind endgültig vorbei. Kein Wehner, Brandt oder Schmidt in Sicht.

Passt aber zur BRD. Wenn er sich jetzt noch den Juden anbiedert - gehts mit Volldampf in den Abgrund. Deutschland als Sklave der Welt.

>> mehr

001ArtikelL

21,7 Milliarden Euro für Flüchtlinge.

Soviel Geld gab der “Bund” für Flüchtlinge aus. Der “Bund”, wer ist das? Woher hat der soviel Geld? Hat der das Geld jemandem geklaut - oder verfügt der über eine Gelddruckmaschine?

Vermutlich trifft beides zu.

“Volksschädling”!

>> mehr

001ArtikelL

Zurück zum Paradies

Die Einsicht hat begonnen.

Auf den Seychellen werden Eindringlinge konsequent ausgerottet. Das Ökosystem auf den Seychellen ist durcheinander. Nun wird versucht, wieder Ordnung zu schaffen. Den Eindringlingen wurde der Kampf angesagt.

Wann wird auch Deutchland wieder frei von Eindringlingen? Wer wagt es, sich dafür einzusetzen, bevor es ganz unmöglich wird?

Martin Luther würde heute als “Volksverhetzer” verurteilt werden. (Türken sind nichts anderes, als Diener des Teufels)

>> mehr

001ArtikelL

Aus Scheiße Rosinen machen,

eine Kunst, die Scharlatane beherrschen. Auch manche Politiker versuchen sich in der Kunst. Unter dem Deckmantel des „Gutmenschen“ machen sie sich Sorgen um den mangelnden Wohnraum von Flüchtlingen. Gut, wenn man dann gerade ein Grundstück zur Verfügung hat, welches man zum Bau von Flüchtlingswohnungen anbieten kann.

Der 2013 abgebrannte Baumarkt an der Holsteiner Straße in Bremen-Walle kam da gerade richtig. (siehe Bericht)

An statt jedoch dafür zu sorgen, dass der Baumarkt, der von der Bevölkerung dringend benötigt wird, wieder rasch aufgebaut wird, taten Politiker von SPD und “Grüne” des Ortsamtes Bremen-West alles dafür, dass nicht der Baumarkt, sondern die von ihnen faforisierten Wohneinheiten für Flüchtlinge gebaut werden sollten.

Jetzt, wo nicht mehr so viele Flüchtlingen kommen, bzw. im Land bleiben dürfen, benötigt man auch weniger Wohnungen für Flüchtlinge. Da besinnt man sich schnell mal wieder auf den von der Bevölkerung gewünschten Baumarkt – und versucht, es so darzustellen, als seien sie die Initiatoren.

Verlogene Bagage.

>>mehr

001ArtikelL

Verfassungsfeindlich

Eine Verfassung sind die schriftlich niedergelegten Grundsätze über Form und Aufbau eines Staates, seiner eigenen Rechte und Pflichten und die seiner Bürger. Die verfassunggebende Gewalt geht in demokratischen Staaten vom Staatsvolk aus.

Die Bundesrepublik Deutschland gibt vor, ein demokratischer Staat zu sein. Die Verfassung der BRD ist jedoch nicht vom Staatsvolk erstellt worden, sondern von den

Siegermächten, des 2. Weltkriegs.

Der Satz: „Alle Gewalt geht vom Volk aus“, hat in der jetzigen Verfassung keine Gültigkeit. Sie wird jedoch damit begründet, dass das Deutsche Volk durch Wahlen die „verfassungsfreundlichen“ Parteien bestimmt – und somit automatisch mit den Entscheidungen der jeweiligen Regierungen übereinstimmt.

Diese Auffassung ist undemokratisch.

Eine Verfassung, die den Wünschen und Zielen der Mehrheit des Staatsvolkes entgegen steht, muss geändert werden. Ein bestehende Verfassung ist nicht automatisch bis in alle Ewigkeit gültig.

Jeder Verein hat seine eigene Verfassung (Satzung) die bedarfsweise geändert und den Wünschen der Mitglieder angepasst wird. So hat es auch bei der Satzung eines Staates zu sein.

Eine Verfassung, die gegen das bestehende Staatsvolk handelt, gehört geändert. Es ist in einer Demokratie Bürgerpflicht, dafür einzutreten.

Einer Partei, die in ihren Zielen eine Änderung der bestehenden Verfassung verankert hat, ist also nicht automatisch „Verfassungsfeindlich“ – und gehört aus diesem Grunde verboten, sondern man muss schauen, ob die angestrebten Verfassungsänderung von der Mehrheit des Staatsvolkes gewünscht werden.

Man sollte sich also die laut schreienden Gegner einer Verfassungsänderung zu Gunsten des Staatsvolkes genau anschauen, welche Ziele sie verfolgen.

Es gibt in der jetzigen Parteienlandschaft Parteien, die eine inhumane Politik betreiben und auch immer wieder „Verfassungsänderung“ verlangen, wenn es um die Durchsetzung ihrer Ziele geht.

Solche Parteien sind die wahren Gegner einer Demokratie – und somit Volksschädlinge.  “Deutschland zuerst!”

>> mehr   >>mehr   >>mehr

001ArtikelL

„Bündnis 90 - die Grünen“

Volksschädling Nr. 1: (klick)

Für alles, was deutschen Bürgern Schaden zufügt, steht diese kriminelle Vereinigung:

Sie sind dafür, dass Deutschland von Flüchtlingen überschwemmt wird. Sie sind dafür, dass Wölfe wieder deutschen Bauern das Vieh wegfrisst. Sie sind dafür, dass wilde Tiere wieder in Deutschlands Natur angesiedelt werden und die Menschen bedrohen. Sie sind dafür, dass die deutsche Kultur verschwindet.

Sie unterstützen „Vereine“ die Worte, die die Ideologie  der Grünen durch Bezeichnungen darstellen – wie „Sozialtourismus“ (2013) „Lügenpresse“ (2014)  „Gutmenschen“  (2015), „Volksverräter“ (2016) als „Unworte des Jahres“ dargestellt werden, nur - um von ihren Schandtaten ab zu lenken.

Wer wählt die Grünen?
Lehrer, sehr bedenklich, weil die unsere Kinder ideologisch verbiegen, Jornalisten, ebenso bedenklich, weil die Lügen und die Berichtserstattung manipulieren. . . .  und anderes Gesindel, welches Deutschland nicht gewogen ist.

Volksschädlinge, die überwunden werden müssen.

001ArtikelL

Volksverräterin: Angela Merkel (klick)

>> mehr

Aussitzen_01
001ArtikelL

Volksverräter!

Deutschland hat viele Neider und Feinde. Besonders die “Grünen” sind Feinde Deutschlands.  Diese zu benennen ist unerlässlich, um nicht unverhofft plötzlichen Veränderungen gegenüber zu stehen und fremdbestimmt zu werden. Damit es den Deutschen nicht ergeht, wie den Indianern - Fremde im eigenen Land - sind „Volkverräter“ zu bennen.

„Volksverrat“ ist Verrat am Volke. Volksverrat ist ein Unding, verachtenswert und mit allen Mittel zu bekämpfen.

Das der Begriff „Volksverräter“ zum „Unwort“ für eine Untat gewählt wurde, ist nur konsequent. Ein Erbe von “Diktaturen” - Wie wahr! Denn die BRD ist eine Diktatur

Untäter des Jahreres: „Volksverräter.“

>> mehr

001ArtikelL

Die fromme Helene - Ortsamt Bremen-West (Walle)

Ein guter Mensch gibt gerne acht,
Ob auch der andre was Böses macht;
Und strebt durch häufige Belehrung
Nach seiner Bessrung und Bekehrung.

So ist ihm sehr daran gelegen,
durch List und viele Vorkehrungen,
von eignen Fehlern abzulenken,
dies soll man stets bedenken,
will man Gutmenschen Glauben schenken

 

001ArtikelL

Feinde der Demokratie:

sind augenscheinlich einige Mitglieder des Ortsamtes “West” in Bremen.

Bilden Sie sich selbst eine Meinung. Lesen Sie Berichte und Stellungsnahmen zu Aufrufen der eingeschworenen Gemeinschaft von Poitikern etablierter Parteien des OA-Bremen-West.

Urteilen Sie selbst, wer hier “schädlich” für die Allgemeinheit ist, denn die “Aktivitäten” des OA-West, kommen schon beinahe denen einer “kriminellen Vereinigung gleich.

>>mehr

001ArtikelL

Jan Oppel (klick)

“Redakteur” einer Lügenpresse, der sich mit unseriöser Berichterstattung profilieren möchte. Ein Schmierfink, der mit seinem “Überwältigungsjornalismus” die Welt verbessern will ?

001ArtikelL

Geistiges Liebespaar:

Andrea Röpke und Jan Oppel (WK)

Unter “Bunker-F76” hat Herr Höns (AfD) den von Jan Oppel (WK) stammenden Bericht über sogenannte Rockeraktivitäten in Bremen-Walle kommentiert. Der WK sah sich veranlasst, den Kommentar zu “editieren”.

Hier der Kommentar im Original.

Der geneigte Leser mag sich erklären, weshalb der Ausdruck “Lügenpresse” zum geflügenten Wort für unseriöse Berichterstattung geworden ist

 

001ArtikelL

„Bremer Politiker hetzen gegen Ausländer“

so könnte eine Schlagzeile aussehen, wenn die Bremer Politiker – wie die Beiratsmitglieder von SPD, Grüne, Linke, CDU und FDP in Bremen-Walle, ebensolch große Besorgniss hätten, wie bei den Rockern, die pauschal von diesen „Gutmensch-Politikern“ kriminalisiert werden.

Schließlich liefern die sich mit verfeindeten Familienmitgliedern anderer Clans ebensolch Massenschlägereien, wie  2011 die „Hells Angels“, mit den Mitgliedern der verfeindeten „Mongols“, die die „Hells Angels“ in ihrem Clubhaus am Dobben überfallen hatten.

Von den Straftaten von Ausländern und Asylanten wird dabei kein Wort erwähnt – doch gerade die sind es, die die deutschen Bürgern viel mehr Sorgen bereiten.

Schließlich sind durch die “Wilkommenspolitik”” der BRD auch viele „Gefährder“ nach Deutschland gekommen. Jetzt alle Ausländer zu kriminalisieren würde wohl zu weit gehen – doch bei Motorradclubs darf man das?

Seltsames Demokratieverständnis. Doch so kennt man sie, die „Gutmenschen“.

>> mehr

001ArtikelL

Sumpfparteien

Bremer „etablierte Parteien“, SPD, „Grüne“, CDU, Linke und FDP, nutzen eine  gemeinsam herausgegebenen Pressemitteilung, um einen politischen Gegner zu diskredieren.

Sie thematisieren eine künstlich aufgebauschte Sorge gegen „Rocker“, um sich auf die Seite von Gutmenschen und Beschützer zu stellen, in dem sie vorgeben, von „Rockern“ ausgehende Gefahren, wonach nach ihrer Auffassung alle Motorradfahrer gehören, unterbinden zu wollen.

Einmal abgesehen davon, dass es eine Unterstellung ist, alle Mororradfahrer seien „Rocker“  - und somit kriminell, verschweigen sie, von wem die eigentliche Gefahr für Bremer Bürger ausgeht: Von kriminellen Banden, die von ausländischen „Großfamilien“ betrieben werden und die anscheinend extra einen „Motorradclub“ gründeten, um illegalen Geschäften nachgehen zu können. Dabei haben die meisten Mitglieder nicht einmal ein Motorrad, geschweige denn, einen Motorradführerschein.

Das wird offenbar bewusst verschwiegen, weil deren Bekämpfung ungleich schwerer durch zu führen ist.

Da werden lieber unschuldige Motorradfahrer kriminalisiert. Erreicht man doch das gleiche Ziel: Sich wichtig zu machen, „menschenfreudliche Ziele“ vorzugeben und gleichzeitig politische Gegner,  die die heuchlerischen Absichten der „Etablierte“ offenlegen, zu diffamieren.

Wahre Pharisäer!

>> mehr

001ArtikelL

vorherige Seiten

[10]

[05]

[09]

[04]

 

Sound © by hoahe

[08]

[03]

[07]

[02]

[06]

[01]

[Hoahe-Info] [Berichte] [Duft - Gefahr] [Blauauge] [Razzia] [Halbgötter] [Amtswillkür] [Politik] [Regional] [Sonstiges] [Impressum]